Interaktiver elektrischer Herzsimulator OSYPKA CME® - Continued Medical Education

Interaktiver elektrischer Herzsimulator

CoraSim® ist ein elektrischer Herzsimulator zum Erlernen des Umgangs mit temporären Herzschrittmachern. Das Training erfolgt hierbei stets praxisnah, denn alle Einstellungen werden, wie im Klinikalltag, händisch direkt am temporären Herzschrittmacher vorgenommen.

Es können jegliche externe temporäre Ein-, Zwei- oder Dreikammer (BiV) Herzschrittmacher an den Herzsimulator angeschlossen werden. Die Windows-basierte CoraSim Software bietet umfangreiche Funktionen, die nicht nur die beiden grundlegenden Funktionen eines Herzschrittmachers, die Wahrnehmung von Herz-eigenen Signalen (Sensing) und das Auslösen von erfolgreichen Stimulationen (Pacing), nahebringt und die hierzu notwendigen Einstellungen erläutert. Auch spezielle und weiterführende Szenarios können simuliert werden.

Wie im Klinikalltag, in dem das EKG eines Patienten am Monitor für Diagnose und Therapie herangezogen wird, simuliert die CoraSim®-Software die unterschiedlichsten Herzrhythmus-Störungen, entsprechende EKG-Signale werden angezeigt. Nach dem Erkennen der Herzrhythmus-Störung gilt es die Einstellungen für eine erfolgreiche Therapie am temporären Herzschrittmacher vorzunehmen. Interaktionen des Herzschrittmachers wie auch die daraus resultierenden Änderungen im EGK-Signal des simulierten Patienten können jederzeit verfolgt werden. Auf diese Weise können Veränderungen im EKG durch Programmierung des Herzschrittmachers durchdacht, erprobt und analysiert werden. Wiederholen Sie beliebig oft und verinnerlichen Sie den Umgang mit temporären Herzschrittmachern ohne einen Patienten zu gefährden!

Die CoraSim®-Software bietet eine Reihe an vordefinierten Herzrhythmus-Szenarios, wobei die Herzmodell-Parameter stets verändert werden können, um anschließend Benutzer-definierte Szenarios zu speichern.

Vordefinierte Herzrhythmus-Szenarios:

  • Sinusrhythmus
  • Sinusbradykardie
  • AV-Block II (Mobitz Typ 1)
  • AV-Block II (Mobitz Typ 2, 2:1)
  • AV-Block II (Mobitz Typ 2, 3:1)
  • AV-Block III
  • Asystolie
  • Vorhofflattern 2:1
  • Vorhofflattern 3:1
  • VVI- Training

Die in der CoraSim®-Software integrierte Schulungsplattform, Osypka Continued Medical Education (Osypka CME®), ermöglicht die Durchführung von bewerteten Tests. Auf diese Weise können Sie Ihren Wissenstand oder das Ihres Teams jederzeit vor Ort in Ihrer Klinik überprüfen.

Erreichen und erhalten Sie durch regelmäßiges Training mit CoraSim® eine konstant hohe Expertise und ein sicheres Arbeiten mit Herzschrittmachern. Etablieren Sie nachhaltige Schulungen in Ihrer Abteilung!

Sind Sie bereits mit den speziellen Funktionen unserer temporären Herzschrittmachern vertraut?

Unsere externen Herzschrittmacher PACE® Modell 203 und Modell 300 bieten Funktionen, die ein vereinfachtes Vorgehen in der Anwendung bis hin zu automatisierten Prozessen erlauben! Unser Schulungsprogramm, Osypka Continued Medical Education (Osypka CME®) geht speziell auf diese Funktionen ein.

Besondere Anwendungs-Funktionen des PACE® Modell 203 und Modell 300:

  • Auslesen von intrinsischen Signalen
  • Impedanz-Anzeige und deren Bedeutung
  • Die AutoSense-Funktion
  • Auslesen der Statistik (z.B. Anzahl stimulierter Zyklen)
  • High-Rate / Overdrive – Stimulation

Nutzen Sie die speziellen Funktionen unserer Herzschrittmacher! Sie erleichtern die Anwendung, erhöhen die Sicherheit ihrer Patienten und darüber hinaus helfen sie bei der Programmierung von Herzschrittmachern Zeit einzusparen.

Schauen Sie sich hierzu gerne unsere Video-Tutorials an!

OSYPKA MEDUCATE® Video-Tutorials

Kontaktieren Sie uns!

Bei Fragen und Anregungen zu unserem Herzsimulator CoraSim® oder unserer Schulungsplattform OSYPKA CME® können Sie uns gerne kontaktieren.

Kennen Sie Osypka MeducateTM und unsere Video-Tutorials ?

 

 

Wie sieht es mit der Herzschrittmacher-Expertise in Ihrem Team aus?